Mittwoch, 20. April 2011

Nur weil ich paranoid bin...

...heißt das nicht, daß SIE nicht hinter mir her sind. SIE ist in diesem Fall Facebook.

Kommentare:

  1. Einfache Lösung des Problems: Facebook in einem anderen Browser laufen lassen, etwa Opera.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, ich bin ja wirklich paranoid, habe Facebook gar nicht ständig offen (ganz im Gegenteil: Facebook ist bei mir quasi eine E-Mail-Anwendung) und lasse mich bei jedem einzelnen Cookie fragen, ob ich das will, was vom jeweiligen Zweck meines Internetbesuchs abhängig ist. (Was das "Interneterlebnis" übrigens extrem nervtötend macht, weil man aus dem Cookies-Ablehnen kaum noch rauskommt.) Insofern juckt mich das ja nun sowas von überhaupt nicht, daß da eine Facebook-Session-ID weitergeben werden könnte. Das ginge indirekt übrigens auch bei zwei Browsern: die wären gleichzeitig mit derselben IP-Adresse unterwegs...

    Mich ärgert die Dreistigkeit, mit der gewisse amerikanische Firmen die Unwissenheit der meisten Nutzer ausnutzen, um auch noch den letzten Rest an informationeller Selbstbestimmung auszuhebeln. Und ich habe mich noch gewundert, warum mir Facebook bei einem fast jungfräulichen Account sofort passende Metal-Seiten und -Gruppen vorschlug, obwohl bis heute keiner der "Freunde" dieses Accounts auch nur im entferntesten mit Technischem Death Metal zu tun hat... (Ich vermute: IP-Adresse und Browserkonfiguration sagen je für sich schon genug aus, da braucht man gar keine Cookies mehr.)

    AntwortenLöschen
  3. Teilweise kann Fb auf die Mailkonten zugreifen (bei einigen großen Anbietern) und wertet auch dort die Kontakte aus.

    AntwortenLöschen